FSG mit sensationellem Wahlergebnis bei der AK-Wahl 2019

Spitzenkandidat Johann Kalliauer konnte Wahlerfolg von 2014 noch einmal toppen und erreichte 71,02 Prozent der Stimmen

Mit 71,02 Prozent der Wählerstimmen (2014: 65,5 Prozent) konnte die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) bei der Arbeiterkammer-Wahl 2019 ihre Rolle als stärkste Kraft in der Arbeiterkammer Oberösterreich noch einmal deutlich ausbauen. „Das ist ein sensationeller Wahlerfolg, der zeigt, dass die Beschäftigten wissen, wer die wahren VertreterInnen der ArbeitnehmerInnen in unserem Bundesland sind“, freut sich der Landesvorsitzende Andreas Stangl über das historisch beste Ergebnis der FSG in Oberösterreich. „Herzliche Gratulation an unseren Spitzenkandidaten Johann Kalliauer, der gemeinsam mit dem gesamten Team einen tollen Wahlkampf hingelegt hat.“

Kurs für Respekt und Fairness belohnt
Die ArbeitnehmerInnen haben den Kurs der FSG, Respekt und Fairness für die Beschäftigten einzufordern, belohnt. Während die regierungsnahen Fraktionen nicht müde geworden sind, die arbeitnehmer-feindliche Politik der Regierung zu beklatschen, steht die FSG weiterhin ganz klar auf der Seite jener, die es sich nicht selbst richten können.

„Unser AK-Präsident Johann Kalliauer ist dank seiner Arbeit und seines Einsatzes seit Jahren bei den OberösterreicherInnen zu Recht hoch angesehen und war dadurch ein entscheidendes Zugpferd für unseren Erfolg“, gratulierte Stangl dem Spitzenkandidaten.

Neben Kalliauer waren es aber vor allem die unzähligen BetriebsrätInnen und UnterstützerInnen der Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen, die diesen Erfolg möglich gemacht haben. „Ihnen gilt der spezielle Dank des FSG-Präsidiums, denn sie haben um jede einzelne Stimme gekämpft – ob in oder vor Betrieben, bei öffentlichen Aktionen, Hausbesuchen oder im Bekanntenkreis. Ihr Einsatz für unsere gemeinsame Sache ist belohnt worden“, freute sich Stangl.

Wahl 2019 FSG

Wahl 2019 neutral

%d Bloggern gefällt das: