Was verdienen Arbeitnehmer:innen in Oberösterreich?

Leistbares Leben.

Kampf gegen die Teuerung

Die Inflation steigt in Österreich stärker als im EU-Vergleich. Die Bundes- und Landesregierung setzten unzureichende Maßnahmen, um die Inflation zu bremsen. Es sind ausgerechnet die Grundbedürfnisse des täglichen Lebens wie Wohnen, Heizen, Mobilität und Essen, bei denen die Teuerung am stärksten zu spüren ist. Wir fordern daher staatliche Preisregulierungen und einen armutsfesten Sozialstaat. Damit es jedem und jeder möglich ist, die Lebenshaltungskosten zu decken.

Mehr Respekt für arbeitende Menschen

Es besteht noch immer eine große Diskrepanz zwischen Ihren Rechten in der Arbeitswelt und der Respektierung und Anwendung des Rechts in den Unternehmen. Deshalb braucht es für die Durchsetzung:

  • strengere Kontrollen des Arbeitsrechts
  • Schluss mit unbezahlten Überstunden
  • strengere Strafen bei Missachtung

Schluss mit der Benachteiligung von Frauen

Nach wie vor sind Frauen stark benachteiligt. Niedrigere Einkommen, kinderbedingte Unterbrechungen und lange Teilzeitphasen verschlechtern die soziale Absicherung der Frauen. Das muss sich ändern. Wir fordern:

  • gleiche Löhne & Gehälter für gleichwertige Arbeit
  • echte Einkommenstransparenz
  • bessere Vereinbarkeit von Familie & Beruf

Die beste Gesundheitsvorsorge für alle

Das beste Gesundheits- und Sozialsystem der Welt ist ins Wanken gekommen. Kämpfen wir dafür, dass es wieder besser wird. Stärken wir unser Gesundheitssystem, um jede Entwicklung in Richtung Privatisierung bzw. einer 2-Klassen-Medizin zu verhindern. Machen wir Gesundheits-, Sozial- und Pflegeberufe wieder attraktiver und die Bedingungen fairer.

Wohnen ist ein Menschenrecht

Auf die Selbstregulierung des Marktes und auf Einmalzahlungen zu setzen ist zu wenig, um die Teuerung in Bezug auf Wohnen einzudämmen. Es muss politisch gehandelt werden. Eektivere Maßnahmen müssen her:

  • eine Mietpreisbremse, bei der Erhöhungen auf 2 %/Jahr beschränkt werden
  • Schaffung von günstigem Wohnraum
  • Einführung eines Wohnbonus in Höhe von 800 Euro/Jahr

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Vor allem Frauen, aber auch viele Männer, spüren die Auswirkungen von dieser Doppelbelastung. Fehlende oder kostenpflichtige Kinderbildungs- und -betreuungsangebote stellen Eltern immer wieder vor große Herausforderungen. Hier müssen wir ansetzen, um die beste und umfangreichste Betreuung für unsere Kinder sicherzustellen.

Andreas Stangl

Vater, Ehemann, Dreher, Gewerkschafter, Jugenderzieher, Fischer, ehemaliger Feuerwehrler, passionierter Griller und Präsident der oberösterreichischen Arbeiterkammer: Unser Präsident ist vieles und alles davon mit grenzenloser Leidenschaft.

Aber vor allem ist er eines: an eurer Seite. Mit aller Kraft. Für alle.

Lerne deine Kandidat:innen kennen

News

Portrait von Andreas Stangl

Bankomatkarte darf nicht die E-Card ablösen!

Besonders chronisch Kranke sind mit dem Gesundheitssystem unzufrieden Gut fünf Jahre nachdem die damalige türkis-blaue Bundesregierung die Zerschlagung der Gebietskrankenkassen ...
Stimmungsvoller Wahlauftakt im Design Center

Stimmungsvoller Wahlauftakt im Design Center

Mit aller Kraft. Für alle. Unter diesem Motto fand der Wahlauftakt der FSG Oberösterreich zur AK-Wahl 2024 im Linzer Design ...
Viele Beschäftigte im Handel können sich das Leben kaum noch leisten

Viele Beschäftigte im Handel können sich das Leben kaum noch leisten

Alarmierendes hat der aktuelle Arbeitsklima-Index der Arbeiterkammer Oberösterreich zu Tage gefördert: Zwei Drittel der Beschäftigten im Handel können von dem, was ...