Neues Plakat: Pflegeregress abgeschafft. Jetzt Millionen-Erbschaften besteuern!

In Österreich gibt es eine hundertprozentige Erbschaftssteuer, denn wer krank ist und gepflegt werden muss, kann schnell alles verlieren: Haus oder Wohnung, Sparbuch und Bausparer. Das wird auf Initiative der SPÖ und von Sozialminister Stöger mit 1. Jänner 2018 abgeschafft. Niemand muss sich mehr davor fürchten, eines Tages auf Pflege angewiesen zu sein und deshalb sein Hab und Gut zu verlieren.

Wer finanziert aber nun die Pflegekosten? Dafür brauchen wir eine Steuer auf Millionen-Erbschaften. Obwohl Millionenerbschaften sehr selten sind, bringt eine Steuer viel: In Deutschland waren es im Jahr 2015 6,3 Milliarden Euro, obwohl nur die reichsten 1,5 Prozent aller ErbInnen Steuern bezahlt haben.

Schwarz-Blau schützt die Millionäre!
Aktuell zahlen ArbeitnehmerInnen und KonsumentInnen acht von zehn Steuereuros. Unternehmen und Vermögende tragen gerade einmal etwas mehr als einen Euro bei. Das ist ungerecht! Eine Besteuerung von Millionen-Erbschaften wäre ein Beitrag zu mehr Gerechtigkeit. Nur sehr wenige Menschen in Österreich erben tatsächlich mehr als eine Million Euro. Wer das Glück hat, ohne etwas dafür zu leisten, zu großem Vermögen zu kommen, kann ruhig Erbschaftssteuer zahlen. Leider wehren sich die ÖVP und die FPÖ mit Händen und Füßen gegen eine Erbschaftssteuer. Sie schützen die Millionäre und schaden den ArbeitnehmerInnen!

Deshalb fordert die SPÖ: Erbschaften von mehr als 1 Million Euro besteuern!

Ein Plakat für das schwarze Brett und eine Argumentationskarte mit Hintergrundinfos findest du im Anhang!

FSG Linz – Plakat Pflege ohne Logo Mail

FSG Linz – Plakat Pflege Mail

FSG Linz – Argumentationskarten Pflege mit Logo Nutzen

FSG Oberösterreich
Right Menu Icon
%d Bloggern gefällt das: